Home

Die unterschätzte Gefahr – Pneumokokken:
Jetzt impfen!

Pneumokokken sind Bakterien, die den Nasen-Rachenraum besiedeln. Übertragen werden Pneumokokken über Tröpfcheninfektion. Im Falle einer invasiven Pneumokokkenerkrankung kommt es zu Blutvergiftung, Gehirnhautentzündung (Meningitis), Lungenentzündung oder Mittelohrentzündung, die Erkrankung kann auch tödlich enden.

Auch kommt es häufig zu bleibenden Folgeschäden wie Hörverlusten, Entwicklungsschwächen oder Konzentrationsschwächen. Bei älteren Menschen verursachen Pneumokokkeninfektionen schwerwiegende Atemwegserkrankungen . . .

Weltweit sterben jedes Jahr mehrere Millionen Menschen an einer durch Pneumokokken verursachten Infektion, darunter mehr als eine Million Kinder unter fünf Jahren mit einer Lungenentzündung.

Als Personen mit erhöhtem Risiko gelten einerseits Personen mit einem erhöhten Risiko, eine Pneumokokkenerkrankung zu entwickeln und andererseits Personen, die bei Erkrankung ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe haben, wie zum Beispiel:

  • Menschen ab 50 Jahren
  • Säuglinge und Kinder mit verzögerter Entwicklung (Gedeihstörung)
  • Personen mit bestimmten chronischen Krankheiten, wie z.B. Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkrankungen der Atmungsorgane wie Asthma oder COPD, Diabetes mellitus, Leberzirrhose
  • Personen vor oder nach einer Organtransplantation bzw. nach einer Stammzelltransplantation bzw. während einer immunsuppressiven Therapie

Für Personen aller Altersgruppen mit erhöhtem Risiko ist die Impfung besonders dringend empfohlen.

Besuchen Sie uns jetzt – wir beraten Sie gerne!